Sonntag, 17. August 2014

Nosferas-Erben der Nacht von Ulrike Schweikert

Na ihr lieben Bücherwürmer, hier mal wieder eure Nadine/Dinche

Ich lese gerade -auf Wunsch meiner Freundin- die Erben der Nacht-Reihe und möchte euch nun das erste Buch vorstellen. Die Reihe hat mitlerweile 6 Teile und ein 7. Teil ist in Arbeit. Anfangen tut die Reihe mit Nosferas. Danach kommt Lycana, dann Pyras gefolgt von Dracas. Danach kommt Vyrad und bisher zum Schluss Oscuri

Da ich erst bei Teil 3 bin, werde ich euch den ersten hier und den anderen nachher zeigen...
Der erste Teil ist wie gesagt Nosferas.

Die Buchreihe dreht sich um die Vampir-Familien, die Nosferas, Lycana, Pyras, Dracas, Vyrad und die Vamalia. Die Erben, das heißt die Kinder reinen Blutes, der Vampire sollen nun von den anderen Clans/Familien unterrichtet werden, weil die Menschen, also wir, die Vampire zerstören. Das erste Akademy-Jahr findet in Rom bei den Nosferas statt. Die Nosferas sind ein wenig pummelig, aber sehr freundlich. Sie haben gelernt den Mächten der Kirche zu widerstehen, weil in Rom der Kardinal und der Papst sitzen. Die jungen Vampire lernen die Fähigkeiten der Nosferas, aber sie haben nicht damit gerechnet, dass sie auf Vampirjäger stoßen. Es wurden schon mehrere Mitglieder der Nosferas getötet, aber das Oberhaupt der Nosferas Conte Claudio macht in den Augen vier junger Vampire nichts. Also nehmen Luciano de Nosferas, Alisa de Vamalia, Ivi-Máire de Lycana und Franz Leopold de Dracas die Sache selbst in die Hand.
 Was mit ihnen und den Vampijägern passiert, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch und die Folgebänder lest.



Allerliebste Grüße
Eure Dinche

Kommentare:

  1. Ich habe Band 1 und 3 (beide waren Mängelexemplare) schon zuhause...Band 2 sollte ich mir dann auch mal zulegen ;) Gefällt dir die Reihe? Ich sollte endlich mal damit beginnen...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. ich empfehle dir die Bücher total, sie sind der absolute hammer. Das dritte Buch, welches ich gerade am lesen bin, ist nicht soo gut, aber dennoch interessant. Es macht Spaß sie zu lesen, weil sie Realität und Fantasy verbinden. Man kommt guzt voran.
    Danke für deinen Kommentar, es hat mich sehr gefreut.
    GlG Dinche

    AntwortenLöschen